Mittwoch, 20. August 2014

Lachs mit Chilipasta und Gemüse

Am Anfang ist man immer noch motiviert, sagten sie ;) Hier also gleich der erste Post über mein gestriges Abendessen.. Das Praktische an der Sache: Alles dauert ziemlich gleich lang. 

Dauer: 20 Minuten

Für eine Person

  • 1 Stück Lachs
    • meiner war beispielweise vom Hofer, da sind zwei vakuumverpackte Stück in einer Packung - ideal für zwei oder eben auch zweimal für eine Person
  • 80 g Pasta
    • in meinem Fall wars Chilipasta, die isst mir sonst nämlich keiner
  • Karotten und Zuchhini nach Hunger
  • Salz, Pfeffer, Basilikum, Thymian



Was tun?

  1. Einen Topf Salzwasser aufsetzen und das Backrohr auf 180 ° Ober/Unterhitze einstellen
  2. Bis das Wasser kocht, kann man schon mal Gemüse schnippeln (außer man hat wie ich Glück und im Tiefkühlfach findet sich noch vorgeschnittenes Gemüse, das mal zu viel war - das wird dann einfach in einem Wasserbad angetaut)
  3. Den Fisch mit ein wenig Olivenöl beträufeln und nach Geschmack würzen (ich hab da ein fertiges Fischgewürz) - für 15 Minuten ab ins Rohr (ich geb ihn gern in eine kleine Form, damit ich mir das Abwaschen vom großen Backblech erspar ;)
  4. Die Pasta darf mittlerweile auch schon ein Bad nehmen - dauert auch ca. 15 Minuten
  5. (Kurze) Pause zum Pipimachen, wegräumen, Fernseher umschalten oder um sich ein Glas Wein einzuschenken
  6. Eine Pfanne mit Olivenöl (oder Rama Culiness o. Ä.) beglücken und wenn's heiß ist (nicht den Finger drauf drücken, pfui!) das Gemüse hinzugeben. Ordentlich mit den Gewürzen bestreuen und je nach Belieben (knackig bis letschad) in der Pfanne lassen
  7. Mittlerweile ist ein wenig Zeit vergangen und man kann sich trauen eine Nudel zu probieren und nach dem Fisch zu sehen. Daumen mal pi sollte jetzt aber alles fertig sein - es darf serviert werden
  8. Genießen


Sollte das Gemüse frisch sein, aber in nächster Zeit keine Verwendung finden, empfiehlt sich wirklich das Tiefkühlfach. Wenn man sich abends während dem Fernsehen ein wenig beschäftigen will, kann man nebenher Karotten schälen und kleinschneiden - kein allzu große Ablenkung und weniger Aufwand beim nächsten Mal :)

Erfahrungsberichte können gerne unterhalb verewigt werden :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen