Sonntag, 21. September 2014

Brokkoli-Mais-Pasta

Ja, ja und ja - schon wieder Pasta! Was soll ich auch tun, wenn sie einfach so gut schmeckt? :D Eigentlich wollte ich einfach nur unbedingt unsere neue Wok-ähnliche-super-Pfanne ausprobieren. Die ist nämlich so schön hoch, dass es sogar mir schwer fällt zu patzen ;) Das reicht für heute aber auch schon an Pasta- und Pfannenhuldigung - wir legen los!


Hier bitte ein "Woooooow"! Jetzt ist wirklich Schluss ;)

Dauer: 20 Minuten

Für 1 Person:

  • 90 g Pasta (in meinem Fall warens Vollkornspiralen)
  • Brokkoli
  • eine Dose Mais
  • Frischkäseaufstrich
  • Salz, Peffer, Chiliflocken
  • Olivenöl

Was tun?

  1. Zwei Töpfe mit heißem Wasser aus dem Wasserkocher befüllen und salzen. Oder klassisch: Salzwasser zum Kochen bringen (dann verzögert sich alles eben um ein paar Minuten :)).
  2. Die Pasta darf schon baden gehen.
  3. Brokkoliröschen abschneiden. Die Menge ist wie so oft bei mir euch überlassen. Ihr könnt das Rezept von mir aus auch Brokkoli mit Pasta nennen ;)
  4. Den Brokkoli für ungefähr 5 Minuten ins heiße Wasser geben - zwischendurch ruhig mal eins rausnehmen um zu testen, aber nicht zerkochen. Wir sind hier ja nicht bei "How to make a Babybrei".
  5. Mais nach Belieben abtropfen.
  6. Hier entsteht üblicherweise eine Lücke die sich gut für die Zubereitung eines Salats eignet. Oder Fernseher umschalten, Pipi gehen oder mal auf die fünfundzwanzigste Whatapp-Nachricht antworten.
  7. Mittlerweile sollten (bitte voher testen, sonst ärgert man sich vl hinterher) der Brokkoli wie auch die Pasta al dente sein.
  8. Nun ein wenig Olivenöl in der Pfanne heiß werden lassen und alles darin vermengen. Schönes Farbenspiel, oder?
  9. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen (nichts davon hat einen intensiven Eigengeschmack).
  10. Küchentrick 10: Immer Frischkäseaufstrich Zuhause haben. Der eigenet sich einfach super als Basis für jegliche Saucen oder in unserem Fall um der ganzen Sache noch etwas Geschmack und "Flutschigkeit" zu geben - damit's eben nicht nur Pasta mit Gemüse ist. 1 - 2 EL haben für mich ausgereicht. 
  11. Zuletzt können ein paar Chiliflocken untergemischt werden um der Sache noch einen zusätzlichen Kick zu verleihen.
  12. Genießen. Man kann natürlich auch zuerst servieren und dann genießen ;)


Ideen oder Verbesserungsvorschläge bitte in den Kommentaren vermerken :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte vergiss nicht auf deine E-Mail-Adresse