Montag, 6. Oktober 2014

Pasta mit Kürbis und Spinat

Es wird saisonal! Und was ist denn herbstlicher als Kürbis? Nach einer spontanen Eingebung mehrere Rezepte zu kombinieren, hab ich mich gestern aufgerafft um mich an die Umsetzung zu machen und meine Erwarten wurden nicht enttäuscht - es war himmlisch! :D

Dauer: 20 Minuten

Zutaten für 1 Person:

  • 100 g Pasta
  • 50 g Kürbis (mehr oder weniger wie immer möglich)
  • 30 g TK-Blattspinat
  • 20 g Blauschimmelkäse
  • eventuell Wallnüsse (hatte leider nur geriebene Zuhause)
  • Rama Culinesse
  • Salz, Pfeffer, Muskat 

Was tun?

  1. Einen Topf Salzwasser aufsetzen (wie immer gehts mit dem Wasserkocher flotter)
  2. Ein bisschen Rama Culinesse in eine große Pfanne geben. Darin den tiefgefrorenen Blattspinat auf der ersten Stufe langsam antauen
  3. Den Kürbis ggf. entkernen (bei einer Kürbisspalte fällt das weg) und die Haut/Schale wegschneiden
  4. Das Wasser sollte schön fröhlich vor sich hinblubbern - rein mit der Pasta und al dente kochen
  5. Den Spinat kann man zwischendurch ein wenig mit der Gabel auseinanderziehen und mit einer Prise Muskat würzen
  6. Den Kürbis würfeln und den Käse zerrupfen
  7. Die Platte mit der Pfanne auf mittlere Stufe stellen und die Kürbiswürfel zum Spinat (sollte nun fast vollständig aufgetaut sein) geben und bis zur gewünschten Bissfestigkeit mitbraten. Die Farbenpracht mit Salz und Pfeffer beglücken. Zwischendurch wenden nicht vergessen
  8. Hier eine kurze Pause zur ersten Chaosbeseitigung, Fernseher umschalten oder Pipimachen einlegen
  9. Wenn die Pasta fertig ist, abtropfen, zum Gemüse geben und alles ordentlich durchmengen.
  10. Zum Schluss noch den Schimmelkäse beifügen, schmelzen lassen und nach Wunsch abschmecken und genießen

Wie sonst auch kann man mit der Zutatenmenge flexibel sein. Beim Kochen geht's doch um den persönlichen Geschmack, also lasst euch da nur nicht zu viel vorschreiben und vertraut auf euer Bauchgefühl :) Für denn Fall, dass jemandem so viel Kürbis übrig geblieben ist wie mir: Ich werde demnächst noch ein altes Rezept abtippen und eines für Kürbiscremesuppe einer Bekannten ausprobieren und dann berichten. Ansonsten: Wie sieht es mit euren Erfahrungen bezüglich Einfrieren aus?

Mahlzeit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Datenschutzbestimmungen (siehe "Impressum & Datenschutz") einverstanden.