Sonntag, 26. April 2015

Gemüsecurry

Hallo meine Lieben,

ich lerne derzeit für meine letzte Uniprüfung und kann noch gar nicht glauben, dass sich dieser Lebensabschnitt tatsächlich dem Ende nähert. Trotz Lernstress muss man aber auch hin und wieder etwas essen. Als mittlerweile großer Curryfan fand ich dieses Rezept etwas authentischer als einfach Schlagobers mit Currypulver zu vermischen ;-)

Dauer: 45 Minuten

Zutaten für 2 Personen

-) Olivenöl
-) 1 Zucchini
-) 1 kleine Melanzani
-) Salz
-) 100 g Kidney-Bohnen
-) 15 g Butter
-) eine mittelgroße gelbe Zwiebel
-) 1 Chilischote oder Chiliflocken/pulver
-) 2 kleine Karotten
-) 1/2 EL Korianderpulver
-) 1/2 EL Cuminpulver
-) 1 TL Kurkumapulver
-) 200 ml Kokosmilch
-) 2 TL Sojasauce
-) ev. frischen Koriander

Gemüsecurry

Zubereitung

  1. Zucchini und Melanzani waschen und in Scheiben schneiden
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen und Zucchini und Melanzani darin anbraten, ein bisschen salzen und beiseite stellen
  3. Zwiebel schälen und wie die Chilischote fein hacken
  4. Karotten schälen und Würfel oder Scheiben schneiden
  5. Butter in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel und Karotte darin anbraten
  6. die Pulver und die Chilischote hinzufügen und kurz anrösten
  7. mit Kokosmilch und Sojasauce ablöschen
  8. Zucchini, Melanzani und Bohnen dazugeben und bei geringer Hitze etwa 7 Minuten köcheln lassen
  9. wer möchte, kann den frischen Koriander hacken und über das Essen streuen
  10. Genießen

Tipps und Variationen

Ich gestehe, dass ich keinen Koriander mag und das ganze Gericht ohne dieses zubereitet habe. Geschmeckt hat's trotzdem wunderbar ;-)

Bei der Melanzani schneide ich gerne die Schale ab, weil's mir ohne einfach besser schmeckt.

Statt einer Chilischote kann man auch Chiliflocken oder Chilipulver verwenden.

Dazu passt Naan-Brot oder Reis übrigens hervorragend.

Gemüsecurry

Schönen Sonntag,
Janine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen