Dienstag, 10. November 2015

Wasabi Restaurant Wien - Ob das Essen auch scharf macht?

Hallo meine Lieben,

ja, es war mal wieder ein bisschen länger ruhig, aber ich überschlage mich zur Zeit mit der Arbeit. Noch ein paar Überstunden und ich kann eine Woche blau machen ;)

Bevor der ganze Stress los ging, trudelte per Mail eine Essenseinladung von einem relativ neuem asiatischem Restaurant in meinem Postfach ein. Seit dem Sommer 2015 hat das Wasabi Restaurant in der Landstraße geöffnet. Da Martin zumindest bei asiatischem Essen kein Feinschmecker ist (bzw. immer nur Nudeln mit Huhn verspeist) und ich ohnehin eine Idee für das Date mit der besten Freundin brauchte, wurde sie kurzerhand eingepackt und zum Testessen verdonnert. Die Arme, ich weiß ;)

So fanden wirs..

Reisblattrollen mit Garnelen

Ambiente (5/5)

Nun ja, mein Stammasiate sieht etwas anders aus - mit viel Holz und noch viel mehr asiatischen Bildern von der Wand bis an die Decke. Das Wasabi Restaurant Wien ist da etwas anders, oder eher ganz anders. Um ins Restaurant zu gelangen, steigt man zwar ein paar Treppen hinab, aber im Souterrain erwartet Gäste ein modernes und stilvolles Lokal. Das Licht in dem relativ kleinen Lokal ist gedimmt bzw. auf die wenigen Tische konzentriert. Die Einrichtung wirkt sehr elegant und hochwertig und weckt die Verheißung auf asaiatisches Fine Dining. Kurzum: Gefällt :)

Wasabi Restaurant Wien

Service (5/5)

Wir wurden freundlich begrüßt und sogar unsere Jacken wurden uns vom Servicepersonal abgenommen. Die Karte ist einfach nur riesig und wir haben dementsprechend viel Zeit benötigt um uns zu entscheiden - immerhin will man möglichst viel probieren ohne zu platzen. Außerdem mussten wir ja einberechnen, dass wir die Stufen auch wieder hinauf müssen ;) Uns wurde auch viel Geduld entgegengebracht und bei Fragen wurden wir zuvorkommend aufgeklärt und das Essen fand sich immer flott auf unserem Tisch ein. Unser Kellner war mir persönlich fast ein bisschen zu bemüht - aber keine Panik, ich bin ja keine Restaurantkritikerin eines Gourmetmagazins :) Die Mühe und die Freundlichkeiten sollten aber belohnt werden - volle Punkte auch hier.

Yashi

Geschmack (4,5/5)

Fangen wir einmal anders an, denn das Auge isst mit: Angerichtet war alles hervorragend. Mein Lavendelsirupwasser (letztes Bild) war auf alle Fälle gleich zu Beginn ein Hingucker. Einziges Manko: Gegen Ende bekommt man ohne Spielerei nichts mehr raus.

Meinen essenstechnischen Start bildeten die Reisblattrolle. Diese selbst hatten für mich etwas zu wenig (Eigen)Geschmack, aber mit der Mango-Chili-Sauce waren sie lecker. Mein Gegenüber probierte die Tom Yum Suppe und hatte auch als Kennerin und Person, die sie Zuhause gern einmal selbst kocht, nichts auszusetzen. Ich hab's probiert, aber ihr wisst wahrscheinlich schon wie ich zu Koriander stehe ;) Die Jakobsmuscheln und das Curry mit Tintenfischringen im Pankomantel ließen ebenfalls keine Wünsche offen. Unser Highlight waren allerdings die superfrischen Maki - ein Traum, den wir uns nicht nehmen lassen wollten, obwohl wir eigentlich schon pappsatt waren :) Für eine Nachspeise war dann leider kein Platz mehr, verlockende Karte hin oder her.

Im Gegensatz zum Essen scheint es an den  Getränken noch ein bisschen zu hapern, denn Ginseng Tee war meiner Freundin zufolge eher geschmacksneutral während (der, die, das?) Yashi in Ordnung war.

Tom Yum Suppe
Gegrillte Jakobsmuscheln im Speckmantel mit Erbsenpüree

Preis (5/5)

Ich habe am Ende tatsächlich auch noch vergessen zu fragen wie hoch die Rechnung denn überhaupt wäre - muss wohl das glückseelige Sattgefühl gewesen sein :) Das Wasabi Wien war allerdings so nett und hat mir alles per Mail zukommen lassen - danke nochmal an dieser Stelle! Gerade einmal knapp 50 € hätte unsere Reise quer durch die Karte und damit durch Asien ausgemacht. Für das Ambiente, diesen Service und die schmackhaften Speisen ist das absolut angemessen.

Japanischer gedämpfter Curryreis mit Tintenfischringen im Pankomantel

Wiederkommen?

Ich denke schon. Hab ich schon erwähnt wie umfangreich die Karte ist!? Da gibt's aus den unterschiedlichen Gebieten in Asien noch sooo viel zu entdecken oder besser gesagt zu verköstigen :) Und die Bewertung spricht insgesamt doch für sich, oder?

Maki
Lavendelsirup

Infos

Standort

Kegelgasse 30
1030 Wien

Erreichbarkeit

U3 Wien Mitte
1 Hetzgasse

WWW

www.wasabi.wien

Öffnungszeiten

Montag bis Sonntag: 12 bis 24 Uhr

Reservierung

nicht unbedingt notwendig

Zahlung

bar oder Karte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen