Montag, 4. Januar 2016

Wintersalat mit Chilibirnen

Hallo meine Lieben,

heute stelle ich euch die Vorspeise meines ersten eigenen Weihnachtsmenüs vor. Meine Küche war mir dafür zu klein und zu geschirrspülerlos - deshalb hab ich Mamas Küche in Beschlag genommen und Mama selbst gleich mit ;)

Das Rezept stammt einmal wieder aus einem frisch gekocht-Magazin von Billa. Warum ich es ausgewählt habe? Es klingt mal wieder ein bisschen anders. Außerdem war ich auf der Suche nach etwas leichtem, immerhin sollten es ja drei Gänge werden.

Dauer: 30 Minuten

Utensilien

-) eine kleine Pfanne
-) eine große Pfanne


Zutaten für 4 Personen

Chilibirnen

1 Biozitrone
3 Birnen
1 Gewürznelke
3 EL Olivenöl
2 EL brauner Zucker
Chiliflocken nach Belieben

Croutons

4 EL Pinienkerne
3 Scheiben Toastbrot
1 EL Olivenöl
1/2 TL Zimt
Salz

Salat & Dressing

1 kleine rote Zwiebel
3 EL Essig
2 TL milder Senf
5 EL Olivenöl
1 EL Majoranblätter
300 - 400 g gemischter Blattsalat

Zubereitung

1. Zitrone heiß waschen, trocknen und 1/2 TL der Schale abreiben
2. Birnen schälen, halbieren, entkernen und in Spalten schneiden
3. Birnen mit dem Zitronensaft (ca. 2 EL) beträufeln
4. Öl in einer großen Pfanne erhitzen
5. Zucker einstreuen und karamellisieren lassen
6. Birnen, Gewürznelken und Chili hinzugeben
7. Birnen dünsten bis sie weich sind
8. Pinienkerne in der kleinen Pfanne (ohne Fett) goldbraun rösten
9. Pinienkerne auf einen kleinen Teller beiseite stellen
10. für die Croutons die Rinde vom Toastbrot entfernen und in Würfel schneiden
11. die Würfel mit Olivenöl, Salz und Zimt bestreuen
12. die Toastbrotwürfel in der kleinen Pfanne anrösten
13. Würfel auf einer Küchenrolle abtropfen lassen bzw. abtupfen
14. Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden
15. Zwiebelringe, Essig, Senf, Öl, Majoran, Salz und Pfeffer vermengen
16. Salat waschen und auf den Tellern verteilen
17. Birnen auf dem Salat platzieren
18. Dressing über den Salat verteilen
19. Croutons und Pinienkerne aufteilen
20. Genießen


Ich weiß, das Rezept hat im Vergleich zu den meisten anderen Rezepten sehr viele Schritte, aber es lohnt sich wirklich :) Als Hauptgang wurde übrigens Gans mit Salbeierdäpfel, Eräpfelknödel und Birnen-Rotkraut kredenzt (ich fands nett, dass die Birne nochmal vorkommt). Als krönenden Abschluss fand sich ein leckeres Baileys-Tiramisu auf unseren Plätzen ein. Ein Rezept für Tiramisu findet ihr hier. Ich habe dafür einfach den Espresso gegen Baileys ausgetauscht und auch ein bisschen was in die Mascarponecreme gegeben.

Tipps und Variationen

Wir haben auch noch Orangen in den Salat geschnitten, das wertet farblich auf und macht die Kombination noch ein wenig frischer.

Statt der frischen Zitrone kann man auch auf fertigen Zitronensaft und -schale zurückgreifen.

Beim Chili aus der Mühle vorsichtig sein und rantasten bzw. ranschmecken, da erwischt man leicht zu viel.

Gutes Gelingen,
eure Janine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Datenschutzbestimmungen (siehe "Impressum & Datenschutz") einverstanden.