Montag, 10. Oktober 2016

Dinner für den guten Zweck im Radisson Blu Style Hotel

Hallo meine Lieben,

im August und September flatterten zahlreiche Einladungen zu Bloggerevents und herein. Darunter die Einladung vom Radisson BluStyle Hotel Vienna zum Essen und Feiern für den guten Zweck. Genauer gesagt für die CliniClowns und das St. Anna Kinderspital.

Für Essen bin ich als Foodbloggerin natürlich schnell zu begeistern. Wenn noch ein guter Zweck dazukommt, nehme ich die Einladung selbstverständlich gerne an.


Mit dem Mr. habe ich mich also recht ahnungslos in der Wiener Innenstadt getroffen. Natürlich wusste ich im Grunde worum es geht, aber so recht weiß ich bei solchen Abenden trotzdem nicht was auf mich zukommt. Bei den meisten reinen Bloggerevents war bisher klar, dass es simpel und einfach ums Kochen geht. Nun ja - etwas aufgehübscht haben wir uns, es ging schließlich in ein schickes Hotel. 

Nach ein, zwei Gläschen Sekt kam es bald zum ersten Teil des Abends: Der Versteigerung dreier Bilder des Künstlers Luis Morales. Wir haben uns sogar überlegt für das rechte Bild mitzusteigern, da es von der grau-flieder Farbkombination super zu unserem Wohnzimmer passen würde. Nein, ich bin nicht farbenblind, die Farben sehen nur durch die Lichteinstellung anders aus ;) So viel gaben unsere Geldbörsen dann aber doch nicht her.


Neben den Bildern wurde eine Startnummer von Anna Veith (Fenninger) verlost und es gab eine Tombola mit dessen Losen es Hotelgutscheine zu gewinnen gab. Essen, Reisen und ein guter Zweck? Wuhu! Wir haben natürlich Lose erstanden und fieberten bei der Ziehung mit. Eigentlich gewinnen wir nie etwas. Nie. Und eigentlich. Tatsächlich haben wir mit einem Los zwei Nächte im Radisson Blu in Kreta gewonnen. Wuhu!² Sehr passend, da ich im nächsten Sommer ohnehin nach Griechenland wollte :) 

Mit diesen Aktionen wurden an diesem Abend insgesamt über € 2.300 für die CliniClowns gespendet.

Ein weiterer Name macht an diesem Abend die Runde: Martin Zahradnik. Der neue Küchenchef des Hotels setzt auf traditionelle, österreichische Küche. Mit einem Buffet zu glänzen finde ich immer sehr schwierig und so war es auch hier. Das Essen war durchwegs lecker, hat mich aber nicht vom Hocker gerissen. Ich bin sicher, dass die Kulinarik à la Carte mehr überzeugen kann. Ein kleine Bitte an alle Buffet-Entscheider da draußen: Die Menschen wissen gerne was sie essen, also nutzt bitte Kärtchen und informiert uns :)


Der Abend war insgesamt sehr unterhaltsam, das Personal freundlich und vor allem der Sekt zu Beginn und der Wein von Wieninger gefährlich gut. Das Thema Krebs ist hingegen ein sehr ernstes. Die Thematik Krebs beschäftigt mich nun schon seit einer Weile mehr als mir lieb ist. Ich habe in den letzten zwei Jahren meine Großväter an Krebs verloren und derzeit kämpft ein weiteres Familienmitglied dagegen an. Dieses Thema ist für mich somit so aktuell wie nie zuvor. 

Es ist nichts schrecklicher als einem Menschen beim Kämpfen zuzusehen ohne wirklich etwas ausrichten zu können. Hilflosigkeit ist für mich persönlich das schlimmste Gefühl überhaupt. Mein Opa wäre letzte Woche 80 geworden und obwohl ich sonst wortgewandt bin, kann ich nicht in Worte fassen wie sehr ich ihn vermisse. 

Was mir zu sagen bleibt: Spendet hier und helft diese Krankheit(en) einmal zu besiegen.

Alles Liebe,
eure Janine

Kommentare:

  1. tolle Aktion!! der Beitrag natürlich auch! liebe Grüße Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank & das fand ich auch :) Liebe Grüße, Janine

      Löschen

Mit dem Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Datenschutzbestimmungen (siehe "Impressum & Datenschutz") einverstanden.