Freitag, 4. November 2016

Kürbispasta und ein kleines bisschen Orient

Hallo meine Lieben,

der Kürbis ist für mich der Inbegriff des kulinarisches Herbstes und ich freue mich Jahr für Jahr aufs Neue auf dieses wunderbare und vielfältige Gemüse. Das Rezept ist eigentlich aus einer "Restlverwertung" entstanden, aber ich war so begeistert, dass ich euch das Rezept unbedingt vorstellen muss :) Ein bisschen Orient, weil mich die Kombination mit Rosinen und Zimt dran erinnert :)


Zubereitungszeit: 30 Minuten

Utensilien


-) ein großer Topf
-) eine große Pfanne

Zutaten für 2 Personen

-) 200 - 250 g Pasta
-) 300 g Kürbis (Hokkaido oder Butternuss)
-) 200 g Zucchini
-) 4 EL Olivenöl
-) Rosinen nach Geschmack
-) 1 Prise Muskat
-) 1 Prise Zimt
-) Chiliflocken
-) Salz und Pfeffer
-) 2 EL Crème fraîche oder Kräuterfrischkäse
-) ggf. Gute-Laune-Gewürz von Sonnentor


Zubereitung

1. Salzwasser aufkochen
2. Kürbis schälen und in mundgroße Würfel schneiden
3. Pasta im Salzwasser al dente kochen
4. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen
5. Kürbis in die Pfanne geben und bissfest brutzeln
6. Zucchini viertel und in ca. 0,5 cm dicke Spalten schneiden
7. das Gemüse nach Belieben weich braten
8. Pasta abseihen und zum Gemüse geben
9. Gewürze und Rosinen nach Geschmack hinzufügen
10. Für den "Flutsch" 2 EL Crème fraîche oder Frischkäse untermischen und genießen


Tipps und Variationen

Hokkaido oder Butternuss ist hier die Frage - oder auch nicht. Ich hab das Rezept mit beiden Kürbissorten ausprobiert und kann sagen, dass es mit beiden großartig schmeckt :)

Bei Rosinen werden manche die Nase rümpfen. Wenn ihr sie gar nicht mögt, lasst sie weg. Ansonsten: Es klingt vielleicht ein wenig seltsam, aber probiert es mal aus!

Alles Liebe,
eure Janine

Kommentare:

  1. Hallo Janine!
    Super Blog, Kulinarik und Essengehen sind auch Hobbys von mir.
    Werde öfter vorbeischauen!
    Dein Kürbisrezept find ich sehr interessant, macht Appetit!
    Ciao Markus
    Meine Brunch-Tipps in Wien: www.herold.at/blog/gastro/brunch-in-wien/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Markus,

      dankeschön! Es freut mich, dass es dir hier gefällt und du wieder vorbeischaust :)

      Da werde ich mal stöbern, auch wenn es meine To-Eat-Liste bestimmt nicht verkürzt ;)


      Liebe Grüße,
      Janine

      Löschen
  2. Hi,

    das Rezept sieht richtig lecker aus!

    MFG Philipp

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Philipp,

      das freut mich. Vielleicht findest du ja mal Zeit es auszuprobieren :)


      Liebe Grüße,
      Janine

      Löschen
    2. Auf jeden Fall! Schau doch auch mal auf meinem Blog http://cookingamade.com. Dort findest du auch jede Menge leckere Rezepte.

      Löschen

Bitte vergiss nicht auf deine E-Mail-Adresse