Freitag, 31. März 2017

Motto am Fluss Cafe: Frühstück - Alles für die Fisch'?

Hallo meine Lieben,

die Arbeitswoche war nicht ganz so anstrengend wie die letzten Wochen davor und langsam rückt die Reise nach London in Reichweite. Ich freue mich die Stadt nach fast 10 Jahren endlich wieder zu besuchen. Viel ums Reisen ging es auch bei unserem Frühstück.. Das Frühstück im Motto am Fluss steht wie vieles schon eine gefühlte Ewigkeit auf meiner Liste. Die Fotos auf Instagram sehen immer sowas von toll und lecker aus und so haben wir uns mit Freunden dort getroffen, obwohl noch keine Saison zum Draußen sitzen war..


Ambiente (4/5)

Das Motto am Fluss Cafe ist mit der hauptsächlich weißen Einrichtung eher schlicht gehalten. Die doch eher dunkle Vertäfelung ist jenes Element, dass mich noch am meisten an ein Schiff erinnert. Vielleicht ist die Rundum-Verglasung dann einfach als überdimensionales Bullauge anzusehen ;) Die Kombination mit dem dunklen Boden gefällt mir nicht so gut. Dennoch ist die Aussicht auf das Treiben am Schwedenplatz oder auf den Donaukanal natürlich eine Wucht und die Möglichkeit bei schönem Wetter draußen zu sitzen und die Beobachtungen an der frischen Luft zu machen, setzt dem Ganzen noch das Krönchen auf. Außerdem zeigt sich in Wien die Sonne jetzt immer häufiger :)



Service (5/5)

Würde ich endlich anfangen mir wenn möglich auch die Namen unserer Servicekräfte zu notieren, müsste ich den Kellner nun nicht den Kellner mit der Glatze nennen. Das meine ich aber liebevoll, so wie eine Glatze, die man eben gern mal reiben würde. Wir wurden recht freundlich in Empfang genommen und er übernahm mit einem Lächeln und guter Stimmung unseren Tisch. Extrawünsche wurden sorgfältig notiert und beachtet, die gibt es in dieser Runde irgendwie immer. Wir bekamen unsere Bestellung trotz des vollen Lokals rasch und wurden auch immer wieder zwischendurch gefragt, ob wir noch etwas benötigen. Also aufmerksam, ohne aufdringlich zu sein, und mit einem Schmäh im Gepäck - so wir wir das mögen :)


Geschmack (4,5/5)

Beim Brunchen bestellen doch meistens alle etwas von der Frühstückskarte, aber meine Freundin und liebste Kollegin hat das diesmal umgeworfen und sich für den Motto Burger (Rindfleisch, Salat, Tomate, Zwiebel, Cheddar, Speck) mit Wedges entschieden. Klassisch von den Zutaten, aber er sah sehr lecker aus. Das muss er auch gewesen sein, denn alles wurde restlos verputzt und das ist bei ihr eigentlich ungewöhnlich :)

Ebenfalls eingefunden hat sich bei uns das All Day Breakfast Sandwich mit Rührei, Speck, Beinschinken, Käse, Tomaten, Salat, würziger Habanero-Mayonnaise und Avocado. Viel Avocado. Von Mr. Wien futtert, dem nicht sooooo großen Avocado-Fan, wurde das etwas kritisch angemerkt, aber es gibt ja die Möglichkeit ein bisschen was raus und an die Freundin weiterzugeben - die liebt sie nämlich :) Beim Sandwich selbst hab ich auch abgebissen und kann besättigen, dass es geschmacklich großartig ist. Die Höhe erschwert lediglich das Abbeißen ein wenig..

Auch das Heimthafen-Frühstück (Weiches Ei, Semmel, Croissant, hausgemachte Nougatcreme, Marmelade, Honig und Butter) sowie der geräucherte Lachs mit gegrillter Zitrone, Schafkäse und Kräuterpesto wurden wohlwollend verspeist. Das Lighthouse bestehend aus Olivenöl-Ei auf Babyspinat und "Madame Crousto", Gemüsesticks mit Zitronen-Ingwer-Dip und Kräutercottage auf Vollkornbrot fand ich durchaus gelungen. Mein Wunsch, dass ich bitte keine Gurken möchte wurde beachtet, dass stattdessen oder einfach mehr Sellerie auf den Teller kommt, habe ich nicht kommen gesehen - ich mag beides nicht. Abgesehen davon war die Gesamtkomposition zufriedenstellend. Lediglich mit dem Zitronen-Ingwer-Dip konnte ich mich nicht so recht anfreunden und wenn man richtig, richtig hungrig ist, könnte die Portion etwas wenig sein. Aber dafür gibt es ja noch süße Verführungen auf der Karte.


Preis (4,5/5)

Der Motto Burger fällt mit passablen € 13,80 ins Gewicht. Das Light House kommt auf € 8,70 und das Breakfast Sandwich auf € 11,00 geradeaus - beides in Ordnung. Als ein bisschen zu hoch empfinde ich die Heimathafen-Kombination (€ 7,30) und den Lachs (€ 7,90). Wobei zu sagen ist, dass Lachs grundsätzlich ein teures Lebensmittel ist und andere Frühstücksangebot mit Lachs auch gut und gerne auf € 14,00 kommen. Ein Heißgetränk ist übrigens in keiner Frühstückskombi inkludiert. Nichtsdestotrotz rechtfertigen Geschmack, Service und die Aussicht den Preis durchaus.

Wiederkommen?

Nix für die Fisch', alles zu uns! :) Da ich meine To-Eat-Liste leider nicht vom alten auf das neue Handy übertragen konnte, stelle ich eine gefährliche Frage: Verratet mir doch eure Lieblings-Frühstückslokale :)

Alles Liebe,
eure Janine


Infos

Standort
Franz-Josef-Kai 2
1010 Wien

WWW
www.mottoamfluss.at

Öffnungszeiten
täglich von 08:00 - 24:00 Uhr

Reservierung (empfohlen)
telefonisch: + 43 1 25 255-11
per Mail: cafe@mottoamfluss.at
online: hier

Erreichbarkeit
U1/U4 Schwedenplatz
1/2 Schwedenplatz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte vergiss nicht auf deine E-Mail-Adresse