Dienstag, 18. April 2017

Joseph Brot Bistro: Ein phantastisches Frühstücks-Update

Hallo meine Lieben,

kaum aus London zurück, sitze ich wieder an der Tastatur. Der Beitrag ist ohnehin schon überfällig und dazu eine gute Ausrede um mich noch ein wenig vor meinem Unikram zu drücken ;) An einem Feiertag wie heute wäre es auch ideal um wieder mit Freunden beim Brunchen zu sitzen anstatt in einen gähnend leeren Kühlschrank zu starren, der sich an einem Feiertag schlecht füllen lässt. Immerhin haben wir es vor der Abreise geschafft ihn fast gänzlich zu leeren.

Jetzt aber zum Essen und einer Premiere: Das hier ist das Update zum letzten Joseph Beitrag (hier) aus dem Juli 2015. Ist also schon eine ganze Weile her und was sich verändert hat, nun hier..



Ambiente (4/5)

Ich dachte eigentlich, dass ich mich nur auf die Teller konzentrieren kann, da ich Fotos der Inneneinrichtung ohnehin habe. Tja, falsch gedacht, denn ich hab auch beim letzten Besuch keinen Fotos geknipst und muss nun mit der Schmach leben. Andererseits ist das ja ganz gut, da ich auch so etwas unvoreingenommener an das Frühstück herangegangen bin.

Verändert hat sich im Innenbereich nicht viel. Es gibt noch immer die kreativen Lampen aus Holz-Kleiderbügeln an den hohen Decken und die Holzmöbel. Als hätte man sich meine damalige Kritik zu Herzen genommen, zieren einige Fotos die Wände wodurch die Umgebung an Wärme gewinnt um man den Blick schweifen lassen kann. 



Service (5/5)

Da man nicht reservieren kann, hatte ich die Befürchtung, dass wir gerade zu viert recht lang auf einen Tisch warten müssten, aber dem war nicht so. Innerhalb von 10 Minuten saßen wir mit dem Menü ausgestattet auf unseren Plätzen. Der Service war schnell und sehr freundlich. Die Extrawünsche, ohne die es wohl nicht geht, wurden selbstverständlich aufgenommen und auch umgesetzt. Obwohl sichtlich schon andere Gäste auf einen frei werdenden Tisch lauerten, fühlte man sich von keiner Seite gehetzt und konnte in Ruhe das Frühstück genießen.



Geschmack (5/5)

Die Karte hat sich zum letzten Mal ganz schön verändert, aber wir sind weiterhin begeistert. Lediglich die Granatapfel-Limetten-Limonade löste keine Begeisterungsstürme aus, weil sie schlichtweg nicht so spektakulär war. Der Spring Detox Smoothie mit Marille, Karotte, Mango, Süßkartoffel, Wasser, Ingwer und Kurkuma hat das schon einen besseren Eindruck und vor allem Geschmack hinterlassen.

Verspeist wurden das Stadtpark Frühstück bestehend aus Brot, Semmel und einem mürben Kipferl mit Butter, einem weichen Ei, Marillenmarmelade sowie Honig, Frischkäse, Beinschinken von Thum und Camembert. Allergiebedingt wurde das Gebäck gegen ein himmlisches Dinkelbrot mit Traubensaft ausgetauscht, das unterstreicht wieso Joseph den Ruf für pheinstes Brot genießt.

Außerdem gab es das "The Italian" mit getoastetem Joseph Brot, Proscuitto, Parma, Spiegelei (bei uns Eierspeis), Rucola, Parmesan und getrockneten Tomaten. Italienische Köstlichkeiten vereint auf einem Brot und definitiv einen Versuch wert.

Schon beim letzten Mal konnte ich dem Lachs nicht widerstehen und wenn dann auch noch Avocado dabeisteht, ist sowieso alles andere uninteressant. Die The Healthy-Kombination wartet mit einem getoasteteten Vollkorn-Urlaub, hausgebeizten Lachs, Avocadocreme, zwei pochierten Eier, Cherrytomaten, Cottage Cheese und als gelungenen Abschluss mit einem Chia Vanille Granola-Pudding auf. Alle Zutaten waren wunderbar und die Kombination superlecker. Lediglich die Pudding war für meinen Geschmack ein wenig zu süß.

Zum Abschluss wurden Buttermilch Pancakes mit Limonenfrischläse und Wildheidelbeeren geordert und für gelungen erklärt.



Preis (5/5)

Abgesehen von der erwähnten Granatapfel-Limetten-Limonade um € 4,50 für 0,4 Liter hat uns das Gebotene voll und ganz überzeugt. Der Spring Detox Smoothie schlägt mit € 4,60 zu Buche.

Das Stadtpark Frühstück kommt auf € 12,70 und die italienisch angehauchte Gaumenfreude legt sogar einen Euro drunter. Das Healthy Frühstück kostet € 14,60, vermutlich ist mal wieder der Lachs schuld, aber das wars wert ;) Die Pancakes kommen auf akzeptable € 6,80.

Da es sich um kein simples Wiener Frühstück mit Zutaten aus dem Supermarkt nebenan handelt, darf das Frühstück schon was kosten und das Joseph liegt mit seinen Preisen im üblichen Feld.

Wiederkommen?

Lieben gern :)

Alles Liebe,
eure Janine


Infos
Standort
Lanstraße Hauptstraße 4
1030 Wien

WWW
www.joseph.co.at

Öffnungszeiten Bistro
Montag - Freitag: 08 - 21 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertrag: 08 - 18 Uhr

Reservierung 
nicht möglich - first come, first serve

Erreichbarkeit
U3 Landstraße
74A Wien Mitte

Allergien
Die liebe Claudia hat mich gefragt, ob es auch ein glutenfreies Angebot gibt. Da ich auf der Homepage nichts gefunden habe, hab ich nachgefragt und erfahren, dass es dies leider nicht gibt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Datenschutzbestimmungen (siehe "Impressum & Datenschutz") einverstanden.