Montag, 5. Juni 2017

SneakIn: Cozy Mornings

Hallo meine Lieben,

auf das SneakIn bin ich durch die liebe Frau Tau von Superzisch auf Instagram gestoßen. Da war dieses riesige Frühstücksbuffet mit viel frischem Obst und als ich entdeckt habe, dass sich dieses Träumchen in Wien befindet, kam es natürlich prompt auf die Liste. Ihr wisst schon, diese nie-endene To-Eat-Liste. Da gibt's ja auch kaum Frühstückslokale drauf ;)

So hab ich mir einen alten Schulkollegen geschnappt um das Schuhgeschäft mal auf Obst, Gebäck und Kuchen zu prüfen. Schuhe und Frühstück, gibt's eigentlich was Besseres? :D Ja, wenn man gute Freunde dabei hat. Ich muss sagen wir hatten in der Schule nicht die allerbeste Klassengemeinschaft, aber ich schaffe es doch mit ein paar Leuten regelmäßigen Kontakt zu halten und darauf bin ich stolz. Das ist nicht immer einfach, jeder führt ja sein eigenes Leben und so, aber man muss sich einfach Zeit nehmen. Gemeinsame (leckere) Erinnerungen sind viel wert und ich freue mich meine HAK-Michis zu sehr wichtigen Menschen in meinem Leben zu zählen. 

Nun aber auch zum Essen :)


Ambiente (3/5)

Das Frühstücksbuffet ist ein Hingucker, da könnt ihr euch ja selbst überzeugen. Die Sitzbereiche im Lokal mit den hohen Wänden sind vollkommen in Ordnung. Die Wände sind allerdings nur weiß, ohne Bilder, ohne jegliches Schnickschnack. Den Mittelpunkt stellt ja auch das Essen dar, aber wenn man den Blick zwischendurch ein bisschen schweifen lässt, wärs nett, was anderes als nur kahle Wände zu sehen. Hohe Wände sind auch gleich das Stichwort, denn es entwickelt sich relativ schnell ein höherer Lärmpegel, wenn viele Leute da sind. Und gut gefüllt ist das SneakIn immer. Also weniger reden, mehr essen - dann ist es auch ruhiger ;)


Service (5/5)

Unsere Kellnerin hat uns zu Beginn erst einmal gefragt, ob wir schon hier waren und uns anschließend erklärt wie der Ablauf ist. Darüber hinaus war sie sehr nett, flott und aufmerksam ohne aufdringlich zu sein. Geschirr, das nicht mehr benötigt wurde, fand auch schnell den Weg in die Spüle. Es wurde aufgrund des nächsten Slots auch rechtzeitig darauf hingewiesen, dass wir langsam zahlen sollten. Im Sneak in beginnt der erste Brunch-Orgie um 10 und endet kurz nach 12 Uhr, da um 12:30 Uhr die nächsten Gäste das Buffet stürmen. Das ist in Ordnung, da man auch schon beim Reservieren darauf hingewiesen wird. Dann kann man sich ja drauf einstellen.


Geschmack (5/5)

Das SneakIn bietet auf jeden Fall für jeden Geschmack die richtige Auswahl. Fleischtiger wie Veganer kommen auf ihre Kosten. So gibt es eine üppige Auswahl an Gepäck, diverse Salate (Couscous, Nudelsalat) und Aufstriche als auch verschiedene Wurst- und Käsesorten. Darüber hinaus zahlreiche Müslis, Porridge und Milchreis. Außerdem einige saftige Kuchen und vor allem richtig viel frisches und exotisches Obst, das besonders an heißen Sommertagen sehr willkommen ist. Wie wohl fast jeder habe ich versucht alles zu probieren. Bei der Auswahl ein Ding der Unmöglichkeit kann ich euch sagen. Das Brot hatte ein knusprige Kruste, die Salate waren großartig abgeschmeckt und die Wurst- und Käseauswahl war fein, nicht einfach Toastschinken aus der Packung. Mein einziger kleiner Kritikpunkt ist, dass der Milchreis kalt war, ich hab ihn lieber warm. Eine solche Auswahl an Früchten habe ich jedoch bei bisher keinem Frühstückbuffet entdeckt und bin noch immer hin weg. Haha, ein Reim ;)


Preis (5/5)
Sage und schreibe gerade einmal € 18,00 macht das sonntägliche Cozy Mornings Frühstücksbuffet aus. An Samstagen gibt's mittleweile auch Frühstück und zwar à la carte. Für den gelungenen Service und die grandiose Auswahl kombiniert mit tollem Geschmack ist das einfach ein absolutes Frühstücksparadies.


Wiederkommen?

Oh ja!

Alles Liebe,
eure Janine


Infos

Standort
Siebensterngasse 12
1070 Wien

WWW
www.sneakin.at

Öffnungszeiten Cafe
Dienstag - Donnerstag: 10:00 - 00:00 Uhr
Freitag - Samstag: 10:00 - 02:00 Uhr
Sonntag: 10:00 - 18:00 Uhr

Reservierung 
online hier

Erreichbarkeit
U2 Volkstheater
49 Siebensterngasse/Stiftgasse

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen