Samstag, 29. Juli 2017

Sommersalat mit Beeren und Feta

Hallo ihr Lieben,

hab ich schon mal erwähnt, dass ich die Hitze vor allem in der Großstadt gar nicht mag? Das macht mich immer ungemein müde und ich bekomm' richtig schlechte Laune, wenn mir heiß ist. Dann steht das "H" in "hangry" eher für "heat" ;)

Zudem dachte ich als wir vor über 4 Jahren in unsere erste gemeinsame Wohnung gezogen sind, dass ein Altbau ja doch etwas Gutes haben könnte: Die dicken Wände werden Hitze und Kälte schon draußen halten. Falsch gedacht, richtig falsch gedacht. Unsere Fenster sind gefühlt nämlich so alt wie das Haus, zumindest ziehts manchmal wie in einem Vogelhäuschen und die Wohnung ist so ausgerichtet, dass wir eigentlich vom frühen Nachmittag bis Abends die volle Sonneneinstrahlung abbekommen und gebruzelt werden. Deshalb hängen momentan Handtücher in den Fenstern und es sieht von außen so aus als hätte jemand die Wohnung besetzt ;) Worauf ich eigentlich raus will, ist, dass man es bei tunlichst vermeidet eine Herdplatte oder gar den Ofen einzuschalten. Dieser Salat ist dafür eine ideale Lösung und geht dazu noch irrsinnig flott!


Zubereitungszeit: 10 Minuten

Utensilien

keine Speziellen :)

Zutaten für 2 Personen

-) 4 Handvoll gemischten grünen Salat (z. B. den Venzia von Simply Good)
-) 400 g Feta
-) 2 EL Chiasamen
-) 2 EL Sesam oder andere Samen oder Kerne
-) 1 gute Handvoll Erdbeeren
-) 1 Handvoll Heidelbeeren
-) Balsamicoessig


Zubereitung

1. Salat mit Wasser abspülen und auf den Tellern drapieren
2. Chia und Sesam in einen tiefen Teller vermischen
3. Feta der Länge nach halbieren und in Streifen schneiden
4. Schafkäse in der Chia-Sesam-Mischung wenden und zum Salat geben
5. Beeren waschen
6. Heidelbeeren am Teller verteilen
7. Erdbeeren vierteln oder halbieren und zum Salat geben
8. Balsamico nach Geschmack über den Salat träufeln
9. die übrigen Chiasamen und den Sesam am Teller verteilen
10. Genießen


Tipps und Variationen

Ist doch sehr einfach und schnell, oder? Wenn ihr kein Fan von Chia oder Sesam seid, könnt ihr die Samen auch gegen Kürbiskerne oder eine andere Kernmischung austauschen. In dem Fall bevorzuge ich die Balsamicocreme, weil durch die Konzentration nicht so viel braucht und mir das als Marinadenliebende sogar reicht, wenn man sie nur darüberträufelt.

Alles Liebe,
eure Janine


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen