Dienstag, 12. Dezember 2017

Grießkuchen mit Kirsche

Hallo ihr Lieben,

Wien futtert gibt es nun schon eine Weile und wenn ich mir meine ersten Rezepte, besonders die Fotos dazu ansehe, schlage ich die Hände über dem Kopf oder eher vor den Augen zusammen. Daher wird es Zeit für ein Rezept-Update und da es bei mir nicht so viel Süßes gibt, beginne ich gleich damit :D Das Rezept ist mittlerweile das zweite Mal abgewandelt, einmal aus dem Frisch gekocht-Magazin und nochmal von der ursprünglichen Form am Blog ;) Backen find' ich im Grunde viel schwieriger als Kochen, denn man muss sich viel mehr an die Vorgaben halten und eigentlich sind Rezepte für mich ja nur eine Idee, an die mich halten kann, aber nicht muss. Wisst ihr was ich meine?


Zubereitungszeit:

30 Minuten zubereiten
30 Minuten ruhen
45 Minuten backen

Utensilien: 

  • ein Topf
  • eine große Schüssel
  • eine Springform (ca. 26 cm)


Zutaten für 26 cm (Springform)


  • 500 ml Milch
  • 180 g Grieß
  • 8 EL Rohrzucker
  • 1/2 TL Salz
  • 4 Eier 
  • 4 EL Butter
  • Saft und Schale einer halben Zitrone
  • 200 g geriebene Mandeln
  • 2 TL Backpulver
  • 800 g Kirschen (aus dem Glas)
  • Vanillezucker oder Vanillemark
  • 4 EL Rahm oder Joghurt


Zubereitung

  1. Milch, Grieß, Zucker, Vanille und Salz auf mittlerer Hitze zum Brei kochen
  2. ein ganzes Ei, drei Eidotter, Butter, Zitronensaft und Abrieb untermengen (Eiweiß aufheben)
  3. Teig im Kühlschrank auskühlen lassen (ca. 30 Minuten)
  4. Backrohr auf 180° Ober/Unterhitze einstellen
  5. Eiweiß zu Eischnee schlagen 
  6. Mandeln und Backpulver unter den Eischnee heben
  7. Eischnee-Mischung unter den Grießbrei heben
  8. Rahm oder Joghurt dazugeben
  9. Kirschen abtropfen und mit dem Brei vermengen
  10. Springform einfetten
  11. Brei in die Springform füllen und glatt streichen
  12. ca. 45 Minuten backen

Tipps 

Ich gebe gern ein bisschen Rahm und Joghurt dazu, damit es saftiger wird. Wenn sich auch nur ein Tropfen Eigelb zum Eiweiß verirrt, hat der Eischnee keine Chance mehr. Wem das mal passiert ist, weiß welchen aussichtslosen  Kampf ich meine. Die Springform am besten erst öffnen, wenn der Kuchen ausgekühlt ist - nein, ich hab die Geduld auch nie ;)

Unversucht, aber bestimmt lecker und weihnachtlich: mit Birne und einer Prise Zimt :)

Alles Liebe,
eure Janine


Zum Ausdrucken:

Kommentare:

  1. Grieskuchen mit Kirschen machen wir auch immer sehr gerne. Der ist schnell fertig und schmeckt so unheimlich gut. :)
    lg Anna und Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr beiden,

      auf jeden Fall wird er immer richtig saftig und das mag ich irrsinnig gerne :) Habt ihr ihn auch schon mit anderem Obst probiert? Ich überlege ja noch immer schwer wegen der Birne ;)


      Liebe Grüße,
      Janine

      Löschen
  2. ohh dein Kuchen schaut wirklich super gut aus! dass man einen Kuchen nur aus Gries bäckt, habe ich noch nicht gehört oder gesehen ... stelle ich mir aber super lecker vor :)

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,

      schmeckt auch mal anders, ich finds wunderbar saftig :)


      Liebe Grüße,
      Janine

      Löschen